Postkarten von zuhause

Im Zug von Hamburg nach Kassel. Mutter und Tochter aus Zürich im gleichen Abteil. Mein Schwitzerdütsch ist nicht berühmt aber gut genug, um zu verstehen, dass die Tochter bemerkt, dass sie die frankierten Postkarten noch in der Tasche hat. Ich biete an sie einzuwerfen wenn ich aussteige. Toll. Menschen ne Freude gemacht.
In dem Zuge fällt mir noch postcrossing ein. Wer Postkarten mag und wem die böse SMS oder Email einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, kann sich hier komplett austoben. Süsse Idee, würde ich gerne machen, aber ich konnte Postkarten schreiben leider noch nie leiden. Schade eigentlich.
Aussicht aus meinem Fenster
Die Aussicht aus meinem Fenster würde sich doch auch gut für eine Postkarte eignen, oder? Ich schreib jetzt einfach auf Flickr "Viele Grüße aus Shanghai" drunter.

Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 0